Mann wegen Katzenstreu verhaftet

(12.01.2017) Diese peinliche Panne der US-Polizei amüsiert derzeit die Internet-User! Ein 24-jähriger Mann aus Texas wird bei einer Polizeikontrolle verhaftet, weil er mit 200 Gramm Katzenstreu im Auto unterwegs ist.

Als die Cops die mit Katzenstreu gefüllte Socke im Auto entdecken, führen sie einen Drogenschnelltest durch, der gleich zweimal fälschlicherweise positiv auf Chrystal Meth ausschlägt. Erst bei einem Labortest können die Polizisten feststellen, dass es sich tatsächlich um Katzenstreu handelt. Für Ross Lebeau zu spät, er hat drei Tage unschuldig im Gefängnis verbracht und seinen Job verloren! Er verlangt jetzt eine Entschuldigung der zuständigen Polizei!

Im US-TV sagt der Mann:
"Die Polizei hat gedacht, sie hätte den Fund des Jahres gemacht! Ich wurde von Leuten als Drogen-Lord bezeichnet. Ich war total verwirrt und verzweifelt! Ich hatte keine Ahnung, wie es nun weiter geht und wie ich meinen Ruf wiederherstellen soll. Ich wurde fälschlicherweise beschuldigt. Jetzt werde ich gemeinsam mit meiner Familie alles in meiner Macht stehende tun, um meinen Namen zu bereinigen!"

Impf-Wille: Sorge um 2. Pieks

Warnung vor Schlendrian

Skurrile Idee

Schloss Dracula impft

Trauer bei den Obamas

Hund Bo ist gestorben

Lockerungen für wenige

Ab heute in Deutschland

Allergischer Schock

Reaktion auf Cov-Impfung

VBG: Impfung für alle

Bis Mitte Juni

Hai überrascht 6-jährige

beim Plantschen am Strand

Mädchen schießt um sich

in den USA