Mann will Hund retten, stürzt selbst ab

(21.08.2014) Gut gemeint, aber leider misslungen ist ein Rettungsversuch in Oberösterreich. Ein Mann will seinen Hund aus einer Böschung retten, stürzt dabei allerdings selbst ab. Während sich der Hund selbst befreien kann, sind insgesamt drei Feuerwehren nötig, um den 70-Jährigen aus dem unwegsamen Gelände zu retten.

Johannes Nöbauer von der Oberösterreich-Krone:
„Die Höhenrettung der Feuerwehr hat dann gesehen – okay, rauf geht’s nicht. Deshalb wurde er nach unten hin abgeseilt. Unten war ein Bach, die Feuerwehr hatte also ein Boot und hat ihn dann einfach ans andere Ufer gebracht. Zum Glück ist er beim Absturz an einer Mooswurzel hängengeblieben. Wäre er das nicht, wäre er 16 Meter in den Steilhang gestürzt. Das wäre wohl tödlich gewesen.“

Nailed it? Nope!

Kylie schockiert mit neuen Nägeln

Immer mehr Kinderlose?

Hitze steigt - Fruchtbarkeit sinkt

EM: Niederlande - Österreich

Geht da was in Amsterdam?

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt