Maria-Hilf: Banküberfall

Täter beichtet Wirtin Tat

(06.03.2019) Nach einem Überfall auf eine Bank in der Mariahilfer Straße in Wien ist vor kurzem ein Bankräuber geschnappt worden.

Laut Zeugen ist der Mann bewaffnet gewesen und hat die Bank auf der belebten Einkaufsstraße überfallen. Ob er Geld gestohlen hat, ist noch unklar. Nach dem Coup soll der mutmaßliche Räuber in ein Gasthaus gerannt sein.

Dort hat er offenbar einer ahnungslosen Wirtin den Überfall gebeichtet. Die geschockte Frau hat sofort Alarm geschlagen und die Polizei gerufen. Laut ihrer Aussage soll der Mann gestanden haben, einen "Blödsinn" gemacht zu haben. Die Beamten konnten den Mann festnehmen. Welche Waffe er bei sich hatte, ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen laufen.

Paris-Aus für Thiem

so kann es nicht weiter gehen

Vierjährige stürzt aus Fenster

Schwer verletzt

4-Jähriger stirbt bei Ausflug

Von Strömung mitgerissen

Sozialmärkte kommen nicht nach

30 Prozent mehr Kunden

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte