Masern: Strafe für Impfgegner?

(22.08.2018) Eltern, die ihre Kids nicht impfen lassen, gehören abgestraft! Das fordern Ärzte als Reaktion auf das Masern-Drama in Europa. Heuer hat es in nur sechs Monaten schon mehr als 40.000 Masernfälle gegeben. Im gesamten Jahr 2016 waren es nur rund 5.000 Fälle. Auch in Österreich hat sich die Zahl in nur einem Jahr verdreifacht.

Dabei gibt es die Masern-Mumps-Röteln-Impfung bei uns gratis. Sie ist gut verträglich und bietet zuverlässigen Schutz. Doch Impfgegner sehen das eben anders. Schluss damit, sagt Sozialmediziner Michael Kunze:
“Es gibt ja auch die Meinung, dass Kinder durch die Masern reifen würden. Völlig Blödsinn. Und jetzt ist Schluss mit lustig. Aufklärung allein hilft nicht, hier muss ein Gesetz her. Eltern, die ihre Kinder nicht gegen Masern impfen lassen, sollten strafrechtlich verfolgt werden!“

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus