Masern: Strafe für Impfgegner?

(22.08.2018) Eltern, die ihre Kids nicht impfen lassen, gehören abgestraft! Das fordern Ärzte als Reaktion auf das Masern-Drama in Europa. Heuer hat es in nur sechs Monaten schon mehr als 40.000 Masernfälle gegeben. Im gesamten Jahr 2016 waren es nur rund 5.000 Fälle. Auch in Österreich hat sich die Zahl in nur einem Jahr verdreifacht.

Dabei gibt es die Masern-Mumps-Röteln-Impfung bei uns gratis. Sie ist gut verträglich und bietet zuverlässigen Schutz. Doch Impfgegner sehen das eben anders. Schluss damit, sagt Sozialmediziner Michael Kunze:
“Es gibt ja auch die Meinung, dass Kinder durch die Masern reifen würden. Völlig Blödsinn. Und jetzt ist Schluss mit lustig. Aufklärung allein hilft nicht, hier muss ein Gesetz her. Eltern, die ihre Kinder nicht gegen Masern impfen lassen, sollten strafrechtlich verfolgt werden!“

Start für CoV-Wohnzimmertests

Ab heute gratis in Apotheke

Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb