Masken fallen im Handel

G2 in der Nacht-Gastro

(22.07.2021) 22. Juli! Der Donnerstag läutet wieder eine neue Etappe in der Corona-Epidemie ein. In allen Bundesländern außer in Wien fällt die Maskenpflicht im Handel. Allerdings bleibt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Geschäften zur Bedeckung des täglichen Bedarfs wie Supermärkten und Apotheken bestehen. Auf der anderen Seite gibt es strengere Regeln für die Nachtgastronomie. In Discos und Clubs dürfen nur noch jene, die geimpft oder PCR-getestet sind.

Nichts wird es mit dem ursprünglich für Donnerstag avisierten Ende der Registrierungspflicht. Sie bleibt bestehen. In Wien setzt man im Gegensatz zum übrigen Bundesgebiet auch im gesamten Handel sowie in Kultureinrichtungen weiter auf die Maske. Ob noch weitergehende Schritte angegangen werden, dürfte sich am Donnerstag bei der Sitzung einer Taskforce entscheiden, in der mehrere Ministerien und das Bundesländer-Vorsitzland Tirol vertreten ist. Allzu große Verschärfungen sind nicht zu erwarten. Möglich wäre eine vom Gesundheitsressort forcierte PCR-Testpflicht für Reiserückkehrer.

(mt/apa)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken