Massenschlägerei in Klagenfurt

Familienstreit eskaliert

(19.07.2022) Eine Verabredung zur Massenschlägerei

Was sich letztes Wochenende an einer Waschanlage am Wörthersee bei Klagenfurt ereignet hat, klingt wie der Plot eines schlechten Familienfilms. In der Nacht auf Samstag haben sich dort zwei Familien zu einer Massenschlägerei getroffen.

Rund 20 Personen im Alter von 15 bis 52 Jahren mit österreichischer, bosnischer, kroatisch, serbischer sowie pakistanischer Abstammung nahmen bei der Rauferei teil. Dabei schlugen die Streitlustigen mit Holzstöcken und Metallstangen aufeinander ein. Sechs Personen wurden dabei verletzt, zwei davon schwer. Vor Ort konnte die Polizei die sechs verletzten Personen identifizieren und vernehmen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der Massenschlägerei um eine verabredete Auseinandersetzung von zwei Familien und deren Angehörigen handelte.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurden noch mehrere Körperverletzungen, Sachbeschädigungen sowie gefährliche Drohungen im Zeitraum zwischen Oktober 2021 und Juli 2022 bekannt. Aktuell sind zehn männliche Personen bekannt, die bei dem Gerangel teilgenommen haben. Zu weiteren noch nicht bekannten Personen werden noch Ermittlungen durchgeführt. Nach Abschluss der Ermittlungen werden aber alle Beschuldigten angezeigt.

(SN)

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen