Maßnahmen ab Sonntag: "Schwach"

Mega-Kritik an Regierung

(23.10.2020) “Chaotisch“, “unprofessionell“, “schwach“ – das sind noch die höflicheren Begriffe, die sich die Bundesregierung heute anhören muss. Es hagelt Mega-Kritik an den neuen Corona-Maßnahmen. Die hätten ja eigentlich um Mitternacht in Kraft treten sollen. Drei Stunden zuvor hat man sich aber umentschieden. Jetzt werden die Maßnahmen erst am Sonntag umgesetzt.

Politikberater Thomas Hofer:
"Das war schlichtweg schwach und produziert völlig unnötigen Ärger. Die Bürgerinnen und Bürger können so ja überhaupt nichts mehr planen. Und da müssen die Politikerinnen und Politiker auch wissen, was sie damit auslösen. Die Stimmung ist ohnehin schon sehr angespannt, da braucht es solche Aktionen wirklich nicht."

Kritik hagelt es aber auch einmal mehr für die Corona-Ampel. Seit heute sind ja 25 Bezirke "rot". Was das aber genau für die betroffenen Bezirke bedeutet, ist unklar. Hofer:
"Die Corona-Ampel ist schlichtweg gescheitert!"

(mc)

Ex-Freundin angezündet

Täter auf der Flucht

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung

OÖ: Fahrer wirft Mädchen aus Bus

wegen „falscher" Maske

Kontakt mit Qualle

Junge stirbt an den Folgen

Mädchen in Wagen gelockt

Ktn: 13-Jährige rannte davon

Broadway plant Wiedereröffnung

erste Schritte ab April