Mastercard entlarvt Dicke

(14.01.2017) Mastercard will offenbar dicke Menschen entlarven! Der Kreditkarten-Riese sorgt mit einem neuen Analysesystem für viel Aufregung im Netz. Künftig sollen anhand der Einkäufe die Größe und das Gewicht der Kunden errechnet werden. Diese Daten kann Mastercard dann teuer weiterverkaufen. Beispielsweise an Fluglinien, damit diese den Passagieren Sitzplätze zuordnen können, die zu ihrem Umfang passen.

Kritiker fürchten aber, dass Übergewichtige dann automatisch nur teurere Tickets angeboten bekommen.

Elisabeth Jäger von den Österreichischen Adipositas-Selbsthilfegruppen:
“Das ist eine Sauerei. Wer sagt denn, dass ich ein Flugticket für mich kaufe? Vielleicht ist es ja für meine schlanke Tochter. Diese Datensammelei ist unglaublich diskriminierend, hier werden Kunden automatisch in Schubladen gesteckt und abgezockt.“

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt