Matura: Regeländerung 2021

Keine leeren Arbeiten mehr

(28.05.2020) Im nächsten Jahr soll man mit einer verweigerten Maturaarbeit nicht mehr durchkommen! Bildungsminister Heinz Faßmann kündigt für die Reifeprüfung 2021 Regeländerungen an. Grund ist, dass bei der Deutsch-Matura am Dienstag rund 30 Klausuren unbearbeitet abgegeben worden sind. Die Schülerinnen und Schüler kommen trotzdem durch, da sich die Matura-Note heuer zu gleichen Teilen aus der Maturaarbeit selbst und der Note des Abschlusszeugnisses ergibt. Laut Faßmann könnten künftig in solchen Fällen mündliche Kompensationsprüfungen angehängt werden.

Sebastian Stark, Obmann der Schülerunion:
"Wir haben heuer neue Regeln und es war klar, dass nicht alles gut funktionieren wird. Dennoch war dieses Sicherheitsnetz für die Schülerinnen und Schüler in der heurigen Ausnahmesituation wichtig und richtig. Jetzt muss man sich eben ansehen, was heuer gut war und was nicht. Und daraus muss man dann die richtigen Schlüsse ziehen.“

(mc)

Dieb stiehlt Ziegenbart

Polizei: Bart dürfte nachwachsen

Nehammer: Spaltung beenden

"Menschen die Ängste nehmen"

Lawrence hochschwanger!

Zeigt sich bei Netflix-Premiere

Nacht in Kevin's Haus verlost

Neuer "Kevin-Allein zu Haus"-Film

Covid macht Polizei zu schaffen

Viele zusätzliche Aufgaben

Taylor Swift verlobt?

Insider News

Mann fotografiert in Damen-WC

Suche nach Betroffenen

Tödlicher Zahnarztbesuch

Mädchen stirbt bei Behandlung