Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen

(01.07.2020) Alarmstufe Rot gibt's Montagfrüh bei der Schulleitung im renommierten Gymnasium in St. Pölten. Während die Maturaklassen sich vom Schulalltag wie üblich mit einem „Streich“ verabschieden, lagen bei der Rektorin die Nerven blank.

Vandalismus, Sachbeschädigung

Absperrbänder, bunte Luftballons und ein Sesselparcours auf dem Gang - ein gewöhnlicher Maturastreich wie aus dem Bilderbuch. Doch die Schulleitung sieht es völlig anders: Einbruch, Vandalismus und Sachbeschädigung. Es sollen harte, vor allem strafrechtlich relevante Vorwürfe ausgesprochen worden sein. „Man hat uns gesagt, dass wir wegen dieses Maturastreichs zur Rechenschaft gezogen und angezeigt werden“, erzählen Schüler der Maturaklasse. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und diese ist vom Tisch. Einbruchsspuren gibt es keine, ebenso wenig Schäden durch Luftballons.

(ak)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege