Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen

(01.07.2020) Alarmstufe Rot gibt's Montagfrüh bei der Schulleitung im renommierten Gymnasium in St. Pölten. Während die Maturaklassen sich vom Schulalltag wie üblich mit einem „Streich“ verabschieden, lagen bei der Rektorin die Nerven blank.

Vandalismus, Sachbeschädigung

Absperrbänder, bunte Luftballons und ein Sesselparcours auf dem Gang - ein gewöhnlicher Maturastreich wie aus dem Bilderbuch. Doch die Schulleitung sieht es völlig anders: Einbruch, Vandalismus und Sachbeschädigung. Es sollen harte, vor allem strafrechtlich relevante Vorwürfe ausgesprochen worden sein. „Man hat uns gesagt, dass wir wegen dieses Maturastreichs zur Rechenschaft gezogen und angezeigt werden“, erzählen Schüler der Maturaklasse. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und diese ist vom Tisch. Einbruchsspuren gibt es keine, ebenso wenig Schäden durch Luftballons.

(ak)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken