McDonald’s: Mitarbeiter verhaftet

(23.05.2014) Die berühmteste Fastfood-Kette der Welt sorgt für Negativschlagzeilen. McDonalds’s hat im US-Bundesstaat Illinois 100 Mitarbeiter verhaften lassen, weil sie gegen die Niedriglöhne protestiert haben. Die Demonstranten haben die Jahreshauptversammlung für ihren Protest genutzt. Sie fordern umgerechnet einen Stundenlohn von 11 Euro, seit Jahren liegen sie deutlich darunter.

Jessica Davis, eine wütende Mitarbeiterin, sagt vor der Verhaftungswelle:
‚Wir nehmen in Kauf, verhaftet zu werden und sind bereit, uns aufzuopfern. Wir sind Mütter und Väter, die sich um ihre Familien sorgen. McDonald’s zahlt uns viel zu wenig, so wollen wir nicht mehr für diese Firma arbeiten.‘

Achterbahn: Kreischverbot

in Japan

14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

Erste afroamerikanische Batwoman

Zum ersten Mal in US-Serie

Tankstellenraub in Wien

Kennst du diese Männer?

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Baby hält Verhütungsmittel

bei der Geburt

Kids in Porno-Falle gelockt

Österreicher festgenommen

Opa pflügt mit Auto durch Feld

85-Jähriger auf wilder Irrfahrt