Mechaniker crasht Kunden-PKW

Alkounfall in Kärnten

(06.11.2020) Eine fatale Spritztour mit dem Auto eines Kunden hat sich ein Mechaniker in Villach geleistet. Der 56-Jährige hat sturzbetrunken mit dem fremden PKW eine Runde gedreht. Dabei ist er in den Wagen einer 59-Jährigen gekracht und geflüchtet. Da er am Unfallort allerdings ein Kennzeichen verloren hat, sind die Beamten über den Besitzer des Wagens schnell auf den Mechaniker gestoßen.

Manuela Karner von der Kärntner Krone:
“Der Mann hat sich in seinem Haus vor den Polizisten versteckt, er hat das Klopfen und auch die Anrufe der Beamten einfach ignoriert. Zwei Stunden später hat er sich dann selbst telefonisch gemeldet und dabei stark betrunken geklungen. Er hat den Beamten mitgeteilt, dass er heute nicht mehr vorbeikomme, eventuell aber morgen.“

Einen Alkotest hat der Mechaniker bis zuletzt verweigert, er wird angezeigt.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege