Medikamente oft nicht erhältlich

(25.04.2014) In Österreich sind immer mehr Medikamente Mangelware! Speziell günstige Medikamente sind plötzlich nicht mehr lieferbar. Erklärungen, weshalb es zu Versorgungsengpässen kommt, bleibt die Pharmaindustrie meistens schuldig. Experten sind sich aber einig: Durch den Preisdruck sei der österreichische Markt schlichtweg nicht rentabel genug.

Gert Wiegele, Leiter des Hausapothekenreferats in der Ärztekammer:
‚Die Industrie will ja Geschäfte machen. Möglicherweise rentiert sich bei Billigmedikamenten, die teilweise preislich sogar unter der Rezeptgebühr liegen, das Geschäft nicht mehr. Das ist dann sehr unangenehm für die verschreibenden Ärzte und die Apotheker. Noch unangenehmer ist es aber für die Patienten, weil sie nach Alternativen suchen müssen, die es unter Umständen gar nicht gibt. Oder sie müssen überhaupt selber zahlen, weil es die Alternative auf Kassenkosten nicht gibt.‘

Brad Pitt kippt Wein über Kinder!

Sorgerechts-Krieg geht weiter

Kim K löst jetzt True-Crime

Der neue Kardashian Podcast

"Wählen ist wie spazieren gehen"

Hündin Juli hält Wahlkampfrede

Justin Bieber erleichtert sich!

Pinkelpause für Popstar

Regierung ignoriert CoV-Zahlen

Kritik von Ärzten wird lauter

STMK: 15-Jährige vergewaltigt

Nach einem Oktoberfest

6-Jähriger ertrunken

30.000 € für Hinweise

Anschlag in Wien

Prozess gegen Kontaktmann