Mega-Betrüger vor Gericht

(26.05.2014) Ein mutmaßlicher Mega-Betrüger steht heute in Wels vor Gericht. Der 69-jährige Oberösterreicher soll der Chef eines gigantischen Fälscherringes gewesen sein. Insgesamt soll er mit seinem Team 786 Millionen Zigaretten illegal produziert haben und so 73 Millionen Euro Tabaksteuer hinterzogen haben. Der Angeklagte, der den Spitznamen „Dicker aus den Alpen“ hat, soll in Deutschland, Tirol und auch in Salzburg Zigarettenfabriken aufgebaut haben. 5,5 Millionen Stangen Zigaretten wurden hergestellt. Die Marlboro-Affäre ist aber heute nicht der einzige Anklagepunkt: Der Angeklagte muss sich auch wegen Betrugs und Untreue in Zusammenhang mit einer Firmenpleite verantworten. Ihm drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt