Mega-Betrüger vor Gericht

(26.05.2014) Ein mutmaßlicher Mega-Betrüger steht heute in Wels vor Gericht. Der 69-jährige Oberösterreicher soll der Chef eines gigantischen Fälscherringes gewesen sein. Insgesamt soll er mit seinem Team 786 Millionen Zigaretten illegal produziert haben und so 73 Millionen Euro Tabaksteuer hinterzogen haben. Der Angeklagte, der den Spitznamen „Dicker aus den Alpen“ hat, soll in Deutschland, Tirol und auch in Salzburg Zigarettenfabriken aufgebaut haben. 5,5 Millionen Stangen Zigaretten wurden hergestellt. Die Marlboro-Affäre ist aber heute nicht der einzige Anklagepunkt: Der Angeklagte muss sich auch wegen Betrugs und Untreue in Zusammenhang mit einer Firmenpleite verantworten. Ihm drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt

52 Kids & Teenager missbraucht

Horror-Prozess in St. Pölten

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln