Mega-Corona Party

Keanu Reeves am Feiern

(13.11.2020) Corona-Sicherheitsmaßnahmen? - Fehlanzeige! Trotz Pandemie lassen es die Matrix-Macher ordentlich krachen. Beim "Matrix“-Team rund um Superstar Keanu Reeves ging es in der Nacht auf Donnerstag in den Babelsberger Studios in Potsdam rund. Auf dem Filmgelände wurde bis vor wenigen Tagen der vierte Teil der Kultreihe gedreht.

Teil des Drehs?

Laut Darstellung des Studios Babelsberg war das Teil eines Drehs für den Film "Matrix". Die "Bild"-Zeitung berichtete am Freitag unter Berufung auf eine Zeugin hingegen, in den Babelsberger Studios sei in der Nacht zum Donnerstag eine Party mit Gästen als angeblichen Komparsen mit Pyro-Show gefeiert worden.

Der Vorstand von Studio Babelsberg, Christoph Fisser, wies diese Darstellung zurück: "Es ist eine Party-Szene, die gedreht wurde", sagte Fisser der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. Danach sei auf das Ende der Dreharbeiten angestoßen worden. In Babelsberg wurde acht Monate lang der neue Teil der "Matrix"-Kultreihe mit Reeves gedreht.

PCR-Tests vor dem Dreh

Bei dem Dreh waren nach Angaben des Studio-Vorstands etwa 110 Komparsen und rund 200 Crew-Mitglieder dabei. "Das ganze Team wird durchgetestet", sagte Fisser. Jeder Komparse habe mehrere Tage zuvor zwei PCR-Tests auf Corona und vor dem Party-Dreh zudem einen Schnelltest gemacht. "Sonst hätten wir es ehrlich gesagt nie verantwortet", sagte Fisser. Die Schauspieler würden täglich getestet.

(apa/ak)

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern