Mega-Datenklau bei Online-Shops

(13.01.2017) Warnung an alle Online-Shopper: Bitte Kreditkartenabrechnungen kontrollieren! Holländische Sicherheitsexperten warnen jetzt vor einem gigantischen Datenklau. Schuld ist eine Sicherheitslücke bei der weit verbreiteten Software “Magento“. Allein in Österreich verwenden mehr als 1.800 Online-Shops diese Software. Leider verzichten viele Betreiber auf wichtige Updates, dadurch sollen Cyberkriminelle mittels Skimming relativ leicht an Kundendaten kommen.

computer keyboard internet tastatur 611

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Bitte nicht nachlässig sein. Wer sich unsicher ist, sollte bei den Shops nachfragen, ob sie diese Software verwenden und ob sie Opfer einer Cyberattacke geworden sind. Besonders wichtig ist es, die Kreditkartenabrechnungen zu kontrollieren. Sollten hier Unregelmäßigkeiten auffallen, bitte sofort der Kreditkartenfirma melden.“

Datenklau bei Online-Shops – das kannst du tun:

• Solltest du dir unsicher sein, frag bei Online-Shops ruhig mal nach, ob sie die Software “Magento“ verwenden. Die Sicherheitslücke ist längst geschlossen, doch viele Betreiber verzichten leider auf wichtige Updates. Dadurch haben Cyberkriminelle leichtes Spiel.

• Kontrolliere deine Kreditkartenabrechnungen. Sollten dir Unregelmäßigkeiten auffallen, bitte sofort der Kreditkartenfirma melden.

• Profil löschen bringt nichts: Wenn es einen Cyberangriff gegeben hat, dann sind deine Daten ohnehin schon in den Händen der Hacker. Also lieber die ersten Tipps befolgen.

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg