Mega-Datenklau bei Uber

(22.11.2017) Ein Mega-Datenklau bei Taxi-Konkurrent Uber schockt das Netz! Wie erst jetzt bekannt geworden ist, sollen schon vor einem Jahr die Daten von rund 50 Millionen Fahrgästen gestohlen worden sein. Statt die Behörden und Kunden zu informieren, soll Uber den Hackern 100.000 Dollar für die Vernichtung der geklauten Daten gezahlt haben.

Laut Uber sind Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Kunden gestohlen worden. Die Kreditkarten-Daten und auch die Infos zu den Fahrten seien hingegen nicht betroffen gewesen. Das kann man glauben, oder auch nicht, sagt Datenschützer Christian Jeitler:
“Das ist ein bekanntes Muster nach solchen Hacker-Angriffen. Zuerst heißt es immer, dass nur wenige Daten betroffen und die wirklich wichtigen Informationen sicher seien. Und nach und nach werden dann immer mehr Details bekannt. Dass es doch noch mehr Kunden sind, dass teilweise auch Zahlungsinformationen gestohlen worden sind und so weiter. Also eine Garantie gibt es nicht.“

300 Euro für Studenten!

Überweisung ab heute!

Nach Achterbahn-Unfall

Freizeitpark wieder geöffnet

Impfung gegen Borreliose

Valneva testet Wirksamkeit

Seine Klimmzüge sind "für nix"

Hirscher blamiert sich im Netz

Fernwärme Wien: Plus 92%!

Nun fix beschlossen!

FBI-Razzia bei Trump!

Erstmals in der Geschichte

Olivia Newton-John: tot

"Grease"-Star

Eisbär verletzt Touristin

und wird getötet