Mega-Datenklau bei Yahoo!

(15.12.2016) Mega-Datenklau: Von mehr als einer Milliarde Yahoo-Usern sind sensible Informationen gehakt worden! Das gibt der US-Internetkonzern jetzt bekannt. Der riesige Datenklau habe bereits im August 2013 stattgefunden, Yahoo soll von den Behörden informiert worden sein. Die Daten können nun im Internet für illegale Zwecke verkauft werden. User sind geschockt. Von ihnen wurden Namen, Telefonnummern, Adressen und auch Geburtsdaten und Sicherheitsfragen gestohlen.

IT-Experte Thomas Prenner von futurezone.at:
"Das ist dann zum Beispiel der Name vom Haustier, den man angeben muss, wenn man das Passwort vergessen hat. Sowas ist dann extrem heikel. Es kann sein, dass man dann Spam-Mails bekommt, die wirklich echt aussehen, wenn Geburtsdatum und andere Daten drinnen stehen. Das könnten Cyberkriminelle ausnutzen."

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?