Mega-Partys in England

Trotz Corona

(15.06.2020) Trotz Corona steigen Mega-Partys in England! Bei zwei illegalen Raves mit tausenden Teilnehmern hat es einen Toten und mehrere Verletzte gegeben. Nach einer Party nahe Manchester ist am Samstag laut Polizei ein 20-Jähriger vermutlich an einer Drogenüberdosis gestorben. Von Abstand halten weit und breit keine Sicht - bis zu 4000 Menschen haben sich zu dem Rave versammelt.

Im Raum Carrington waren es 2000 Leute. Dort ermittelt die Polizei nach der Vergewaltigung einer 18-Jährigen.

Das ist noch nicht alles: Bei verschiedenen Messerattacken wurden drei Menschen verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Die Raves sind illegal gewesen. Der stellvertretende Polizeichef Chris Sykes sagt, dass sie ein Verstoß gegen die Coronavirus-Gesetze und Regeln waren und tragische Folgen hatten.

(mt)

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach