Mega-Shitstorm gegen Burkini-Aktion

schwimmbad

Mega-Shitstorm im Netz gegen die Burkini-Gratis-Aktion des Wiener Badeschiffs! Auf dem Badeschiff am Donaukanal dürfen Frauen im Burkini ja die ganze Saison gratis schwimmen. Damit wollen die Betreiber ein Zeichen gegen Verschleierungsverbote und für persönliche Freiheitsrechte setzen. Doch die Pro-Burkini-Aktion sorgt im Netz für jede Menge Hass-Postings. Viele User sind verärgert und fühlen sich dadurch als Nicht-Burkini-Träger diskriminiert.

Doch es gibt auch positive Reaktionen. Einige Nutzer schreiben etwa: Die Aktion sei ein schönes Beispiel für eine „Leben und Leben lassen“- Einstellung.

Carla Amina Baghajati von der islamischen Glaubensgemeinschaft:
"Ich würde mich freuen, wenn man diese sehr positive Aktion des Badeschiffs zum Anlass nimmt, sich in gemischten Gruppen zu verabreden. Also wenn sich zum Beispiel eine Burkini-Trägerin mit einer Bikini-Trägerin in der Mittagspause trifft und sie gemeinsam schwimmen gehen. Und beide damit zeigen: Uns macht es nichts aus, wenn wir verschiedene Kleidung zum Baden tragen."

Raub in Graz: Fahndung!

Ein Wettcafé wurde überfallen

Schüsse in Amstetten

Zwei Männer verletzt

Sänger R. Kelly angeklagt!

wegen sexuellen Missbrauchs

Kuh tötet Touristin

So viel muss der Bauer zahlen

Das sind Hollywoods-Traumpaare

Top 3 sind echte Dauerbrenner

Sauf-Unterricht für Schüler

Teenies werden abgefüllt