Mega-Shitstorm gegen Burkini-Aktion

(26.05.2017) Mega-Shitstorm im Netz gegen die Burkini-Gratis-Aktion des Wiener Badeschiffs! Auf dem Badeschiff am Donaukanal dürfen Frauen im Burkini ja die ganze Saison gratis schwimmen. Damit wollen die Betreiber ein Zeichen gegen Verschleierungsverbote und für persönliche Freiheitsrechte setzen. Doch die Pro-Burkini-Aktion sorgt im Netz für jede Menge Hass-Postings. Viele User sind verärgert und fühlen sich dadurch als Nicht-Burkini-Träger diskriminiert.

Doch es gibt auch positive Reaktionen. Einige Nutzer schreiben etwa: Die Aktion sei ein schönes Beispiel für eine „Leben und Leben lassen“- Einstellung.

Carla Amina Baghajati von der islamischen Glaubensgemeinschaft:
"Ich würde mich freuen, wenn man diese sehr positive Aktion des Badeschiffs zum Anlass nimmt, sich in gemischten Gruppen zu verabreden. Also wenn sich zum Beispiel eine Burkini-Trägerin mit einer Bikini-Trägerin in der Mittagspause trifft und sie gemeinsam schwimmen gehen. Und beide damit zeigen: Uns macht es nichts aus, wenn wir verschiedene Kleidung zum Baden tragen."

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie