Mega-Sicherheitslücke bei iOS Apps

(02.11.2017) Ein IT-Sicherheitsforscher hat die populärsten 200 Apps überprüft und ist draufgekommen, dass bei der Hälfte der Apps die Login-Daten viel zu leicht zu hacken sind! Der Forscher, der früher für Apple gearbeitet hat, zeigt in einem Online-Video, wie leicht er alle relevanten Daten lesen kann. Die App-Entwickler pfeifen einfach auf rigorose Verschlüsselungen!

Ein Tipp von Futurezone Expertin Barbara Wimmer:
Es ist sehr schlecht, wenn man überall den selben Usernamen und Passwort verwendet. Am besten sollte man immer individuelle Passwörter einsetzen, so ist man sicher und kann verhindern, dass jemand zum Beispiel den Facebook-Account hackt und somit Zugriff auf mehrere Seiten und Apps bekommt.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter