Mega-Sprengstofffund beim Renovieren

Sprengstoff

(21.09.2017) Stell dir vor, du entrümpelst daheim deinen Dachboden und auf einmal hast du Sprengstoff in der Hand! Ein Landwirt aus dem Kärntner Bezirk Feldkirchen hat diesen Horror erlebt. Der Mann findet am Dachboden in zwei alten Schachteln 150 Stück Gelatine Donarit. Ein Stoff, der vor allem beim Sprengen von Bauwerken verwendet wird. Durch die lange Lagerung ist der Sprengstoff unberechenbar gewesen. Der Entminungsdienst hat das Zeug vor Ort vernichten müssen, ein Transport wäre zu gefährlich gewesen.

Woher der Sprengstoff stammt, ist völlig unklar, so Christian Spitzer von der Kärntner Krone:
“Das Bauernhaus ist doch schon 300 Jahre alt, niemand weiß, wer den Sprengstoff dort gelagert hat. Der Landwirt selbst ist ebenfalls überrascht gewesen, dass da so explosives Zeug über seinem Kopf rumliegt.“

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni