Mega-Staus nach Kroatien

Viele pfeifen auf Reisewarnung

(15.08.2020) An den Grenzen zu Slowenien hat es heute ordentlich gestaut. Auf den Routen, die in weiterer Folge nach Kroatien führen, hat es laut kronehit-Verkehrsredaktion heute lange Staus gegeben. Vor dem Karawankentunnel mussten Autofahrer zwischenzeitig mehr als drei Stunden warten – soweit nichts Ungewöhnliches an einem Samstag mitten im August, wäre da nicht die Reisewarnung, die am Montag in Kraft tritt. Von dieser zeigten sich viele offenbar unbeeindruckt und traten ihren Kroatien-Urlaub trotzdem an.

Ab Montag gilt Kroatien als Corona-Risikoland. Rückkehrer müssen einen aktuellen negativen Test vorlegen. Solange dies nicht der Fall ist, gilt eine Quarantäne-Pflicht.

Aus diesem Grund wurde heute mit einer starken Rückreisewelle gerechnet. Am Vormittag gab es vorerst aber nur moderaten Rückreiseverkehr.

(gs)

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei