Mega-Tornado über Wien?

(03.05.2018) Hat gestern wirklich ein Mega-Tornado in der Nähe von Wien gewütet? Im Netz geht gerade ein Foto um, das man so wohl nur aus USA-Dokus kennt. Nördlich des Wienerwalds zieht sich darin eine Wolke wirbelförmig bis zum Boden. Mit 100.000 Blitzen war das gestrige Unwetter im Osten des Landes überhaupt super heftig. Ob da wirklich auch ein Tornado dabei war, können Meterologen noch nicht mit Sicherheit bestätigen.

Falls ja, hatten wir wohl großes Glück, dass nicht viel passiert ist, sagt Nikolas Zimmermann vom Wetterdienst Ubimet:
"Tornados sind gefährliche Wettererscheinungen, allerdings in einem sehr eng begrenzten Raum, wo dann volle Orkanböen auftreten. Dadurch kann es an Bäumen oder Häusern zu Schäden kommen - in Extremfällen, wie man es aus den USA kennt, können auch ganze Häuser umgerissen werden."

Unwetter in Österreich

5 Menschen tot

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?