Mega-Zyklon über Fidschi-Inseln

(20.02.2016) Die Fidschi-Inseln im Südpazifik – ein äußerst beliebtes Urlaubsziel – werden gerade von einem Horror-Zyklon heimgesucht. Mit Windspitzen bis zu 325 Stundenkilometer fegt Sturm „Winston“ über den Inselstaat. Auf Twitter ist vom „Monstersturm“ die Rede. Der Zyklon gehört in die gefährlichste Kategorie 5 und soll der ärgste Sturm aller Zeiten auf der südlichen Erd-Halbkugel sein. Dutzende Häuser werden zerstört, es kommt zu riesigen Überschwemmungen. Tausende Menschen müssen evakuiert werden.

Fünf Menschen sind bisher getötet worden, dutzende Häuser zerstört und zahlreiche Gegenden überflutet. Sämtliche Flüge sind gestrichen, die Schulen für eine Woche geschlossen. Helfer beginnen bereits mit den Aufräumarbeiten.

Regierungschef Bainimarama versucht sein Volk aufzumuntern:
"Ich weiß, dass viele von euch ihre Häuser verloren haben oder von der Umgebung abgeschnitten sind. Es ist sicher hart, jetzt an eine bessere Zukunft zu glauben, aber diese Zukunft wird kommen. Wir werden das wieder zurückbekommen, was wir verloren haben."

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö