Megasturm wütet in Österreich

(16.03.2014) Ein Megasturm fegt derzeit mit bis zu 110 km/h über weite Teile Österreichs hinweg. Besonders betroffen ist der Osten. Der Sturm bedeutet auch Großeinsatz für die Feuerwehren. Etwa in Niederösterreich wo der heftige Wind vor allen im Raum Baden, Mödling, Krems oder Amstetten wütet.

Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich:
"Die Hauptprobleme: Dachziegel fliegen davon, ganze Dächer heben ab, Baugerüste und Plakatwände stürzen um. Es ist derzeit auch lebensgefährlich sich in Wäldern und Augebieten aufzuhalten. Daher unser dringender Appell, diese Gebiete zu meiden."

Übrigens: In Oberösterreich hat eine Sturmböe ein Auto erfasst. Das Fahrzeug ist 30 Meter über eine Böschung gestürzt und in der Enns gelandet. Der Fahrer ist unverletzt geblieben.

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet

Ausgesetzter Husky

Dank Video: Herrchen bestraft

Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug

Polizei schießt auf Angreifer

Häusliche Gewalt

Olympia: Bronze für Österreich

Erste Judo-Medaille seit 2008

Stumpfkrokodil gesucht

Hund und Katz gefährdet