Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

(04.08.2021) Das war eine kurze Flucht. Ein 31-jähriger Mann, der am Montag einen Mann in der Brünner Straße in Wien-Floridsdorf mit einem Messer angegriffen hat, hat sich jetzt in der Steiermark selbst der Polizei gestellt. Es gab in seiner Einvernahme die Tat zu und wurde festgenommen, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Blutendes Opfer gefunden

Am Montagvormittag verständigten Zeugen den Polizeinotruf und gaben an, dass ein Mann blutend vor seiner Wohnungstüre liegt. Die Polizisten fanden das schwer verletzte Opfer und begannen mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen bis die Rettung eintraf. Der 29-Jährige war ansprechbar und gab an, dass er von einem 31-jährigen iranischen Staatsangehörigen mit einem Messer attackiert worden ist.

Hintergründe der Tat noch unklar

Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ. Der schwer verletzte Mann wurde nach der Erstversorgung durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Am Dienstag stellte sich der Tatverdächtige in der Steiermark. Die Hintergründe der Tat waren unklar.

(fd/apa)

Polizist in Asparn verschanzt

Haus umstellt

Omikron-Impfstoff

Klinische Studie startet

Polizistin meldet Übergriff

Sex-Attacke von Kollegen

Ukraine-Krise

Kommt die Gas-Krise?

Griechenland und Türkei

Ungewohntes Schneechaos

Haustiere immer dicker!

Übergewicht bei Vierbeinern

Bienchen zurück im Bienenstock

Comeback Lugner und Simone?

Charlotte Casiraghi

Pferd bei Chanel-Show