Messer-Attacke bei Besichtigung

Nach zu teurem Angebot

(19.04.2021) Horror-Situation während einer Wohnungsbesichtigung!

Ein 22- und 36-Jähriger wollten sich am Sonntag-Nachmittag eine Wohnung im 17. Gemeindebezirk in Wien ansehen. Nach der Besichtigung kam es zur Diskussion über den Preis. Doch diese endete nicht friedlich. Die Interessenten fanden den Preis des Mietobjekts zu teuer und teilten das dem 32-jährigen Vermieter auch mit. Es entwickelte sich ein Streit, der sich schließlich vor das Wohnhaus verlagerte.

Der Vermieter zückte ein großes Brotschneidemesser und attackierte die Interessenten mehrmals damit. Mithilfe eines Passanten wehrten sich die Opfer vor einem gröberen Ausgang. Die Interessenten und der Passant erlitten leichte Verletzungen, die von der Berufsrettung sofort versorgt wurden. Schlimmere Verletzungen blieben zum Glück aus. Nach Eintreffen der Polizei wurde der 32-Jährige Angreifer verhaftet, und das Küchenmesser sichergestellt.

(LG)

Allergischer Schock

Reaktion auf Cov-Impfung

VBG: Impfung für alle

Bis Mitte Juni

Hai überrascht 6-jährige

beim Plantschen am Strand

Mädchen schießt um sich

in den USA

Gastro ohne Registrierung?

Verordnungsentwurf

China-Rakete

wie gefährlich ist sie?

Zweite Freiheitsstatue?

New Yorks neue Attraktion

3,5 Meter Python auf Flucht

in Japan