London: Angreifer geht auf Fahrgäste los

underground london ubahn subway 611

Ein mutmaßlicher Terrorakt schockt Großbritannien! Mitten in der einer U-Bahnstation in London geht ein Mann mit einem Messer auf Fahrgäste los. Ein Fahrgast soll schwer verletzt worden sein, zwei weitere leicht.

Die schrecklichen Szenen passieren in der Station Leytonstone. Die Station ist nach dem Angriff natürlich sofort gesperrt worden. Die Londoner U-Bahnbetreiber informieren die Fahrgäste via Twitter:

Die Polizei kann den Angreifer mit einem Elektroschocker niederstrecken. Der Mann soll bei seinem Messerangriff ‚Das ist für Syrien‘ gerufen haben. Deshalb vermutet die Londoner Polizei auch einen terroristischen Hintergrund, die Ermittlungen laufen. Im Netz kursieren bereits mehrere Videos von dem Angriff, Augenzeugen haben die schockierenden Szenen mitgefilmt.

Der mutmaßliche Terrorakt schockt die Briten. Die Bevölkerung ist zur Wachsamkeit aufgerufen. Erst vor kurzem hat ja Großbritannien sich den Luftangriffen auf die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien angeschlossen. Ob der Messerangriff damit etwas zu tun hat, wird noch ermittelt.

site by wunderweiss, v1.50