Messerattacke unter Teenagern

Zwei Schwerverletzte

(09.11.2019) In einem Park im Wiener Bezirk Neubau ist gestern Nachmittag eine blutige Messerattacke passiert: Etwa 15 Jugendliche geraten in Streit und gehen aufeinander los. Worum es dabei gegangen ist, steht noch nicht fest. Plötzlich zückt einer der Burschen ein Messer und verletzt zwei andere schwer. Ein 14-Jähriger erleidet dabei einen Bauchstich sowie mehrere Stichverletzungen, ein 15-Jähriger wird mit einem Halsstich verletzt. Nach der Tat flüchten die übrigen Jugendlichen, unter ihnen ist auch der Täter.

Als die Polizei im Park eintrifft, sind nur noch die zwei Verletzten und mehrere Zeugen da. Die Burschen werden nach der Erstversorgung ins Spital gebracht. Währenddessen leitet die Polizei eine Sofortfahndung ein – diese bleibt aber ohne Erfolg.

Hinweise zu den Beteiligten und zu dem Täter gibt es derzeit noch sehr wenige. Auch die Personenbeschreibungen sind sehr vage. Die Ermittlungen laufen.

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen