Messerstecherei in Innsbruck

(28.07.2017) Mysteriöse Messerstecherei in Innsbruck! Ein 24-jähriger Tiroler wird in einer Wohnung niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Er liegt derzeit in der Innsbrucker Klinik auf der Intensivstation. Die Tatwaffe - ein circa 30 Zentimeter langes Küchenmesser - wird noch in der Wohnung sichergestellt. Wer den Tiroler niedergestochen hat, ist jedoch unklar. Zum Tatzeitpunkt haben sich noch drei weitere Personen in der Wohnung aufgehalten. Es dürfte viel Alkohol im Spiel gewesen sein.

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
"In der Wohnung am Innsbrucker Südring haben sich zum Tatzeitpunkt ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau befunden. Zudem war noch die 22-jährige Wohnungsbesitzerin anwesend. Alle Beteiligten beschuldigen sich jedoch derzeit gegenseitig."

Die ganze Story liest du in der Tiroler Krone und auf krone.at.

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor