Messerstecherei in Innsbruck

Streit ex 611

(28.07.2017) Mysteriöse Messerstecherei in Innsbruck! Ein 24-jähriger Tiroler wird in einer Wohnung niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Er liegt derzeit in der Innsbrucker Klinik auf der Intensivstation. Die Tatwaffe - ein circa 30 Zentimeter langes Küchenmesser - wird noch in der Wohnung sichergestellt. Wer den Tiroler niedergestochen hat, ist jedoch unklar. Zum Tatzeitpunkt haben sich noch drei weitere Personen in der Wohnung aufgehalten. Es dürfte viel Alkohol im Spiel gewesen sein.

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
"In der Wohnung am Innsbrucker Südring haben sich zum Tatzeitpunkt ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau befunden. Zudem war noch die 22-jährige Wohnungsbesitzerin anwesend. Alle Beteiligten beschuldigen sich jedoch derzeit gegenseitig."

Die ganze Story liest du in der Tiroler Krone und auf krone.at.

Reisewarnung für Rumänien & Co

Strengere Grenzkontrollen

Monster-Fledermaus schockt Netz

Fake?

Grazer Supermarkt: Schüsse

Drei Verletzte

Mit Baby im Arm überfallen

Junge Mutter daheim ausgeraubt

Zu viel Home Office: Kündigung

Job weg wegen Arbeitsstunden

Love Scam: 64.000 € futsch

Böser Liebesbetrug in OÖ

Corona-Chaos in Ferienorten

Touristen pfeifen auf Regeln

"Macht Spitäler Corona-fit!"

Ärztekammer warnt vor 2. Welle