Messerstecherei in Innsbruck

Streit ex 611

Mysteriöse Messerstecherei in Innsbruck! Ein 24-jähriger Tiroler wird in einer Wohnung niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Er liegt derzeit in der Innsbrucker Klinik auf der Intensivstation. Die Tatwaffe - ein circa 30 Zentimeter langes Küchenmesser - wird noch in der Wohnung sichergestellt. Wer den Tiroler niedergestochen hat, ist jedoch unklar. Zum Tatzeitpunkt haben sich noch drei weitere Personen in der Wohnung aufgehalten. Es dürfte viel Alkohol im Spiel gewesen sein.

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
"In der Wohnung am Innsbrucker Südring haben sich zum Tatzeitpunkt ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau befunden. Zudem war noch die 22-jährige Wohnungsbesitzerin anwesend. Alle Beteiligten beschuldigen sich jedoch derzeit gegenseitig."

Die ganze Story liest du in der Tiroler Krone und auf krone.at.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Raubüberfall mit Pfefferspray

Fette Beute: 25.000 Euro

Bub von Holzskulptur erschlagen

Heute Prozess in Klagenfurt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache