Messerstecherei in Innsbruck

(28.07.2017) Mysteriöse Messerstecherei in Innsbruck! Ein 24-jähriger Tiroler wird in einer Wohnung niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Er liegt derzeit in der Innsbrucker Klinik auf der Intensivstation. Die Tatwaffe - ein circa 30 Zentimeter langes Küchenmesser - wird noch in der Wohnung sichergestellt. Wer den Tiroler niedergestochen hat, ist jedoch unklar. Zum Tatzeitpunkt haben sich noch drei weitere Personen in der Wohnung aufgehalten. Es dürfte viel Alkohol im Spiel gewesen sein.

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
"In der Wohnung am Innsbrucker Südring haben sich zum Tatzeitpunkt ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau befunden. Zudem war noch die 22-jährige Wohnungsbesitzerin anwesend. Alle Beteiligten beschuldigen sich jedoch derzeit gegenseitig."

Die ganze Story liest du in der Tiroler Krone und auf krone.at.

Nailed it? Nope!

Kylie schockiert mit neuen Nägeln

Immer mehr Kinderlose?

Hitze steigt - Fruchtbarkeit sinkt

EM: Niederlande - Österreich

Geht da was in Amsterdam?

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt