#metoo: 'High Heels auf den Müll'

MeToo

(15.11.2017) Wer sich schminkt und einen Mini-Rock anzieht, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er begrapscht wird! Mit dieser Message in der Zeitung "Die Zeit" hat sich eine deutsche Soziologin jetzt einen Mega-Shitstorm eingefangen.

Im Rahmen der #metoo-Kamapgne schreibt die Autorin, die an der Universität Bielefeld beschäftigt ist, dass Frauen quasi selbst schuld an den Übergriffen seien.

Und die Begründung sorgt einfach nur für Kopfschütteln…

#metoo: High Heels auf den Müll 2

Das Problem sei das Styling. Die Soziologin sagt: Schluss mit Make-Up und sexy Kleidung, Frauen sollen Männern nichts mehr fürs Auge bieten. High Heels gehören laut ihr auf den Müll.

Das kommt im Netz natürlich nicht so gut an. Auch heimische Experten haben mit dem Artikel keine Freude...

#metoo: High Heels auf den Müll 3

Grüne Ex-Nationalratsabgeordnete Sigrid Maurer, die selbst einen Abschluss in Soziologie hat:
"Das ist die klassische Täter-Opfer-Umkehr. Das ist einfach völlig daneben. Jede Frau und jeder Mann soll und darf das anziehen, was sie oder er möchte. Nicht die Frauen müssen sich ändern, sondern die Grapscher."

#metoo: High Heels auf den Müll 4

#metoo: High Heels auf den Müll 5

#metoo: High Heels auf den Müll 6

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden