1000e Vögel fallen vom Himmel!

Video: Entsetzen in Mexiko

(16.02.2022) Kaum zu glauben, doch in der mexikanischen Stadt Cuauthemoc sind tausende Vögel auf den Boden gestürzt. Es sind schockierende Aufnahmen vom 7.Februar dieses Jahres, die derzeit auf der ganzen Welt viral gehen. Überwachungskameras zeigen, wie plötzlich tausende Vögel in einer Wohnsiedlung vom Himmel auf den harten Boden fallen. Die meisten fliegen wieder in die Luft, doch viele bleiben tot liegen. Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar. Im Internet wird über die mögliche Ursache schon heftig diskutiert. Jetzt stellen Experten die ersten Theorien auf.

Luftverschmutzung, Stromschlag oder gar die 5G-Technologie?

Ein mexikanischer Tierarzt hatte die ersten Theorien aufgestellt. Er ist der Meinung, dass der Vorfall durch eine hohe Luftverschmutzung oder durch das Einatmen giftiger Dämpfe ausgelöst worden sei. Andere behaupten, die Tiere hätten auf einer Stromleitung eine Rast eingelegt und sind durch einen Stromschlag dann auf den Asphalt gekracht. Verschwörungstheoretiker meinen sogar, dass die 5G-Technologie schuld daran wäre.

Raubvogel wahrscheinlichster Grund

Sehr unspektakulär ist die Erklärung des britischen Ökologen Richard Broughton. Laut „Guardian“ sei er sich zu 99 Prozent sicher, dass der gelbköpfige Amselschwarm Opfer eines Raubvogels gewesen ist. Weitere Experten haben sich seiner Theorie ebenfalls angeschlossen, den die wellenartige Abwärtsbewegung der Vögel würde genau darauf hindeuten. Die Tiere werden derzeit genauestens untersucht. Der tatsächliche Grund solle bald feststehen.

(VS)

Bewegtes Zimmer mit Aussicht

Übernachtung im Wiener Riesenrad

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus