Mikroplastik durch Autoreifenabrieb

autoreifen reifen 611

In Deutschland gelangen pro Jahr rund 330.000 Tonnen an Mikroplastik in die Umwelt. Das Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen hat 51 Quellen errechnet.

Darunter fallen etwa die Abfallentsorgung oder sogar unsere Schuhsohlen. Hauptverursacher soll aber der Abrieb unserer Autoreifen sein. Rund ein Drittel der Mikroplastik-Emission entfallen laut der Studio darauf.

Leandra Hamann vom Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen:

"Autoreifen bestehen teils aus natürlichem Kautschuk, teils aus synthetischem Kautschuk und durch das Abrollen des Reifens auf der Straße entstehen kleine Partikel, die sich abreiben. Die gelangen dann über Wind und Wasser an den Rand der Straße oder dann sogar noch weiter in die Umwelt."

Aus für Polizeipferde?

War es das mit Kickl-Projekt?

Gudenus spricht jetzt!

'Ich wurde unter Drogen gesetzt!'

Kreißsaaldecke stürzt ein

heftiger Regen!

Anti-Grapscher-App!

wird zum Mega-Hit

3 weibliche Leichen gefunden

in Wien-Floridsdorf!

Kickl entlassen

Van der Bellen stimmt zu!

Netflix-App killt Akku

von Android-Handy

Misstrauensvotum gegen Kurz

Liveticker!