Mikroplastik: Quallen-Lösung?

Große Hoffnung in Nesseltiere

(09.07.2019) Werden Quallen zur Rettung der Menschheit? Forscher setzen jetzt große Hoffnungen in die Nesseltiere. Denn laut neuesten Studien könnte Quallenschleim dazu verwendet werden, Mikroplastik aus Kläranlagen herauszufiltern. Fast 95 Prozent des Mikroplastiks im Abwasser bleibt in den Kläranlagen hängen. Dort soll dann der Quallenschleim zum Einsatz kommen.

Umwelttechnikerin Leandra Hamann vom deutschen Fraunhofer-Institut:
"Die Natur arbeitet sehr häufig mit Schleim, wenn es darum geht Partikel zurückzuhalten. Das machen nicht nur Quallen, sondern auch andere Organismen. Die Quallen-Idee ist daher sehr spannend."

Man könnte sich von den Quallen auch etwas abschauen, so Hamann:
"Wir forschen an der Idee, einen bionischen Filter zur Reduzierung von Mikroplastik zu entwickeln. Also wir können von der Natur durchaus einiges lernen."

10 Fragen an die BP-Kandidaten

Newsfeed Podcast Spezial

Countdown zur BP-Wahl

"Prognose schwierig"

Verletzte wegen Kohlenmonoxid

in deutscher Eishalle

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung