Millionen Online-Konten gehackt

(22.01.2014) Nach dem Mega-Datenklau von Online-Konten zittern auch tausende Österreicher! Wie du auf KRONEHIT gehört hast, haben die deutschen Behörden aufgedeckt, dass 16 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gehackt wurden. Das Gefährliche ist, dass viele User dieselben Passwörter auch für Zahlungsdienste verwenden. In Österreich könnte jeder betroffen sein, der keine E-Mail-Adresse hat, die auf ‚at‘ endet, sagt Thomas Prenner von futurezone.at:

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet eine Website an. Dort kann man seine E-Mail-Adresse eingeben und wird dann informiert, ob die eigenen Daten dabei sind. Wenn die Daten wirklich dabei sind, muss man sofort das Passwort ändern. Wenn man dasselbe Passwort auch für andere Dienste verwendet, sollte man das dort natürlich au ändern.‘

Hier geht’s zum BSI-Sicherheitscheck!

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut