Millionen Online-Konten gehackt

(22.01.2014) Nach dem Mega-Datenklau von Online-Konten zittern auch tausende Österreicher! Wie du auf KRONEHIT gehört hast, haben die deutschen Behörden aufgedeckt, dass 16 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gehackt wurden. Das Gefährliche ist, dass viele User dieselben Passwörter auch für Zahlungsdienste verwenden. In Österreich könnte jeder betroffen sein, der keine E-Mail-Adresse hat, die auf ‚at‘ endet, sagt Thomas Prenner von futurezone.at:

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet eine Website an. Dort kann man seine E-Mail-Adresse eingeben und wird dann informiert, ob die eigenen Daten dabei sind. Wenn die Daten wirklich dabei sind, muss man sofort das Passwort ändern. Wenn man dasselbe Passwort auch für andere Dienste verwendet, sollte man das dort natürlich au ändern.‘

Hier geht’s zum BSI-Sicherheitscheck!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?