Minderjährige angesprochen

Suche nach dunklem VW

(29.06.2021) Nachdem in Vorarlberg vergangene Woche ein Unbekannter in mindestens drei Fällen versucht hatte, Kinder in sein Auto zu locken, sind gestern in Bludenz-Bürs erneut zwei Buben vermutlich vom selben Mann angesprochen worden. Er fragte laut Polizei einen Zwölfjährigen und dessen Schulfreund in der Nähe des Einkaufszentrums Zimbapark, ob sie Glückskekse haben wollen. Die Schüler gingen nicht darauf ein, worauf sich der Mann entfernte.

Mehrere Vorkommnisse in den letzten Tagen

Täterbeschreibung und das Fahrzeug des Mannes - vermutlich ein dunkler VW - lassen nach Angaben der Polizei darauf schließen, dass es sich um denselben Mann handelte, der bereits vergangene Woche in Rankweil, Göfis und Mäder (alle Bezirk Feldkirch) Kinder angesprochen hatte. Damals hatte er etwa einem Buben gesagt, er habe junge Katzen, die er streicheln dürfe, wenn er mitkommt. Keines der Kinder ging auf die Angebote des Mannes ein, worauf dieser jeweils weiterfuhr.

Verdächtiges der Polizei melden

Die Polizei ersucht die Bevölkerung, weiterhin aufmerksam zu bleiben und verdächtige Hinweise der nächsten Polizeidienststelle zu melden. Außerdem empfiehlt sie Eltern, ihre Kinder für das Thema zu sensibilisieren.

(fd/apa)

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept