Bub vergewaltigt

(30.10.2013) Eine mutmaßliche Sexbestie muss sich heute am Landesgericht Salzburg verantworten. Ein 59-jähriger Mann soll sich im Jänner an einem 14 Jahre alten Buben vergangen haben.

Der Täter ist laut Anklage extrem brutal vorgegangen. Er soll den Buben gewaltsam in seine Wohnung gezerrt haben. Dann soll er die Wohnungstür versperrt und den 14-Jährigen mit einer Flasche geschlagen haben. Im Schlafzimmer hat der Mann dem Buben laut Staatsanwaltschaft die Kleider vom Leib gerissen und ihn vergewaltigt. Nach der Gewalttat soll er außerdem damit gedroht haben, sein Opfer umzubringen. Schon heute könnte es ein Urteil geben. Dem Angeklagten drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!