Bub vergewaltigt

(30.10.2013) Eine mutmaßliche Sexbestie muss sich heute am Landesgericht Salzburg verantworten. Ein 59-jähriger Mann soll sich im Jänner an einem 14 Jahre alten Buben vergangen haben.

Der Täter ist laut Anklage extrem brutal vorgegangen. Er soll den Buben gewaltsam in seine Wohnung gezerrt haben. Dann soll er die Wohnungstür versperrt und den 14-Jährigen mit einer Flasche geschlagen haben. Im Schlafzimmer hat der Mann dem Buben laut Staatsanwaltschaft die Kleider vom Leib gerissen und ihn vergewaltigt. Nach der Gewalttat soll er außerdem damit gedroht haben, sein Opfer umzubringen. Schon heute könnte es ein Urteil geben. Dem Angeklagten drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen