Mit 230 km/h durch Graz

18-jähriger Raser gestoppt

(08.02.2019) Mit 230 Sachen durch die Grazer City! Eine völlig irre Verfolgungsjagd hat sich ein 18-Jähriger mit der Polizei geliefert. Eine Streife will den Burschen gegen 2 Uhr Früh in seinem PS-starken Auto stoppen, daraufhin tritt der Lenker aufs Gas. Nach 18 Kilometern Raserei mit unzähligen Verkehrsübertretungen kracht der Bursche in einen Zaun. Er und sein Kumpel, der am Beifahrersitz gesessen ist, wollen noch zu Fuß flüchten, die Polizei schnappt sie aber.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
"Der Fahrer hat selbst angegeben, dass er auf 230 km/h beschleunigt hat. Er ist also offenbar auch noch stolz darauf, dass er mit dieser Geschwindigkeit Menschenleben gefährdet hat."

Im Auto haben die Beamten auch noch eine Schreckschusspistole samt Munition sichergestellt. Zudem haben die Burschen bei ihrer Flucht einen Schlagring weggeworfen.

Alle Infos gibt es auch auf krone.at

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich

Zwingt Männer in die Knie

unbekannter Serientäter

2 Tote bei Badeunfall

Ehepaar verunglückt

OÖ: Lokale Schulschließungen

++ Breaking News ++

++ Breaking News ++

Reisewarnung für Westbalkan

Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen