Mit 28 kg Gold aus Bank raus

Prozess in Linz

Er soll mit 28 Kilogramm gestohlenem Gold aus der Bank spaziert sein und dafür muss sich ein 31-Jähriger heute in Linz vor Gericht verantworten. Der Mann soll aus Schließfächern Goldbarren und Schmuck gestohlen und in seinen Rucksack gepackt haben. Dann soll er samt Beute in aller Ruhe das Geldinstitut verlassen haben.

Philipp Christl von der Staatsanwaltschaft Linz:
"Er soll sich mit falschem Ausweis selbst Bankschließfächer angemietet und sich so mehrfach in diesen Bankschließfachräumen aufgehalten haben. Und dabei soll er dann die Schließfächer aufgebrochen und geleert haben. Die Beute hat einen Wert von mehr als 1 Million Euro."

Dem Mann drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Alligatoren im Drogenrausch

Drogen nicht ins WC spülen

Messerattacke in Wien

Streit um Mann endet blutig

Hirn erkennt keine E-Scooter

Problem für Autofahrer

Ex Ski-Star an Krebs erkrankt

„Fuck Cancer!“

Heute Nacht Mondfinsternis

Wann und Wo?

Verdächtiger Kastenwagenfahrer

Fahndung in Feldkirchen

Flugzeug verfehlt Touris knapp!

Krasses Video!

Partystrand Zrce brennt!

10.000 Menschen gerettet