Mit Eispickel bedroht

in der U-Bahn Station

(08.02.2021) Ein offenbar psychisch beeinträchtigter Mann hat am Sonntag in der Wiener U-Bahn-Station Gumpendorfer Straße mit einem Eispickel um sich geschlagen. Zeugen, die ihn beruhigen wollten, bedrohte der Österreicher, danach stieg er in die U-Bahn. Bei der Station Westbahnhof wurde er von der Polizei angehalten. Verletzt wurde niemand.

"Da der Mann den Eindruck machte, an einer psychischen Krankheit zu leiden, wurde er dem Amtsarzt vorgeführt", hieß es in einer Aussendung der Polizei. Anschließend wurde er zur weiteren Behandlung in ein Spital gebracht. Der Eispickel wurde sichergestellt.

(apa/ak)

Versicherungssitz gestürmt

Wilde Szenen bei Corona-Demo

WM-Gold für Lamparter/Greiderer

ÖSV-Duo gewinnt Team-Sprint

Krankenschwester verstirbt

Nach AstraZeneca-Impfung

Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

Basketball-Star jetzt Wrestler!

Shaquille O'Neill dreht auf!

Corona-Impfung für Affen

Im San Diego Zoo in Kalifornien

UK: Strafen bei Ausreisen

ohne triftigen Grund

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze