Mit Leintüchern abgeseilt

(10.12.2015) Nach dem brutalen Beziehungsstreit inklusive spektakulärer Flucht in Villach laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Eine 51-Jährige gerät mit ihrem Lebensgefährten aneinander, der Mann rastet aus und knallt ihr eine Cremedose ins Gesicht. Die Verletzte sperrt sich daraufhin stundenlang im Schlafzimmer ein, der Mann wütet vor der Tür. In ihrer Verzweiflung knotet sie Leintücher aneinander und seilt sich aus dem Fenster ab. Sie kann sich zu ihrer Nachbarin retten und die Polizei alarmieren.

Jetzt ist klar: Der gewalttätige Lebensgefährte ist kein Unbekannter, sagt Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Zwischen den beiden hat es immer wieder gewalttätige Szenen gegeben, der Mann ist also amtsbekannt. Er hat sich auch gegenüber den Beamten sehr aggressiv verhalten. Jetzt ist ein Betretungsverbot ausgesprochen worden.“

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los