Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug

(27.07.2021) Wenn die Nachtwanderung zum Alptraum wird. Eine Schulklasse aus Stuttgart ist vergangene Nacht mit dem Zug gefahren. Zwei Lehrpersonen haben eine Nachtwanderung mit den insgesamt 19 SchülerInnen geplant. Aus der wurde jedoch nichts.

Am Hauptbahnhof steigt ein Mann in den Zug ein und setzt sich in die Nähe der Gruppe. Nur wenige Minuten nach seinem Zustieg holt er einen Pfefferspray hervor und sprüht in Richtung der Klasse. Der Täter flüchtet bei einem Stopp.

Beide Lehrkräfte und insgesamt vier SchülerInnen haben bei diesem Vorfall Reizungen der Schleimhäute und Atemwege erlitten. Die Rettung hat die Verletzten noch vor Ort behandeln können, zwei SchülerInnen sind jedoch ins Krankenhaus geliefert worden.

Gründe für die Tat sind bislang noch unbekannt. Auch vom geflüchteten Täter fehlt bis jetzt jede Spur.

(JL)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen