Mit Uber zum Drogendeal

Fahrer informiert Polizei

(12.02.2020) Eine Uber-Fahrt wurde drei Afghanen in Wien zum Verhängnis. Die zwei 15-Jährigen und der 16-Jährige wollten sich zu ihren Drogengeschäften chauffieren lassen. Dem 20-Jährigen Uber-Fahrer war das aber gar nicht recht. Er hat die Polizei verständigt und das Trio hochgehen lassen.

Der 16-Jährige war dem Fahrer schon bekannt. Bei einer vergangenen Fahrt hatte der Bursche mit seinen Drogengeschäften geprahlt. Als er erneut via Uber-App Kontakt aufnahm, nutze der Fahrer die Gelegenheit und informierte vor der Fahrt die Polizei. Die alarmierten Beamten hielten schließlich den Mietwagen in der Hadikgasse an. Es konnten rund 500 g Cannabiskraut und € 2.055,- Bargeld sichergestellt werden. Die Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen.

(ap)

Probleme bei Wetterprognose

Keine Flüge = keine Daten

Bei vielen wird das Geld knapp

Wie und wo kann ich sparen?

Pendlerpauschale bleibt

trotz Home Office

Designer schneidern Masken

Bunt und "Made in Austria"

Kaschmir-Ziegen erobern Seebad

Zerstörung vorprogrammiert!

Österreicher aus Sydney geholt

AUA-Rekord beim Hinflug

Corona ist kein Scherz!

auch am 1. April nicht

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten