Mit Uber zum Drogendeal

Fahrer informiert Polizei

(12.02.2020) Eine Uber-Fahrt wurde drei Afghanen in Wien zum Verhängnis. Die zwei 15-Jährigen und der 16-Jährige wollten sich zu ihren Drogengeschäften chauffieren lassen. Dem 20-Jährigen Uber-Fahrer war das aber gar nicht recht. Er hat die Polizei verständigt und das Trio hochgehen lassen.

Der 16-Jährige war dem Fahrer schon bekannt. Bei einer vergangenen Fahrt hatte der Bursche mit seinen Drogengeschäften geprahlt. Als er erneut via Uber-App Kontakt aufnahm, nutze der Fahrer die Gelegenheit und informierte vor der Fahrt die Polizei. Die alarmierten Beamten hielten schließlich den Mietwagen in der Hadikgasse an. Es konnten rund 500 g Cannabiskraut und € 2.055,- Bargeld sichergestellt werden. Die Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen.

(ap)

Tote Escort-Dame

Neue Details

Baby im Spital vertauscht

Späte Familienzusammenführung

Fall-Leonie: 1 Prozesstag

Drei Männer auf der Anklagebank

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?