Mit Wasserpistole gesegnet

Pfarrer während Corona

(19.05.2020) Witzig und einfallsreich! Ein katholischer Pfarrer der Ambrosius-Pfarrei in Detroit hat sich für seinen Einsatz während der Corona-Krise etwas ganz Besonderes überlegt. Der 70-jährige Pfarrer hält Gläubige mit Hilfe einer Wasserpistole auf sozialem Abstand.

Auf Facebook, Twitter und Co. sieht man Fotos, wie Pfarrer Tim Pelc mit einer Spielzeugpistole Weihwasser verspritzt. Der 70-Jährige ist mit Maske, Gesichtsschild und Handschuhen ausgerüstet und segnet im Auto mitgebrachte Gegenstände.

Seine Gemeinde liegt im Staat Michigan, die besonders unter Corona-Infektionen leidet. Die Gläubigen nehmen die Bitte, sozialen Abstand zu halten, daher besonders ernst.

Ein Hit im Netz

Die Bilder, die von der Facebook-Seite der St.-Ambrose-Pfarrei stammen, kursieren schon seit dem April auch auf anderen Social Media-Plattformen wie Twitter und Instagram. Mittlerweile ist der Pfarrer mit der Spritzpistole zu einem beliebten Meme-Thema geworden.

(ak)

Eisbär verletzt Touristin

und wird getötet

BP-Wahl: Jetzt geht's los

Hat jemand Chance gegen VdB?

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage