Mobbing: Klage gegen Schule

Spektakulärer Rechtsstreit in Vorarlberg. Weil ihr Sohn massiv gemobbt worden ist, wollen die Eltern jetzt die Schule klagen. Der 14-Jährige soll von Klassenkameraden zwei Jahre lang psychisch und physisch regelrecht terrorisiert worden sein. Der Bursche soll daher auch monatelang im Krankenstand gewesen sein. Jetzt wollen seine Eltern eine Schadenersatzklage gegen die Schule wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht einbringen. Laut Experten wären die Erfolgschancen vor Gericht allerdings gering.

Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Die Beweispflicht liegt bei den Klägern. Die Eltern müssen also beweisen können, dass die psychische Erkrankung ihres Sohnes einzig und allein auf Grund des Mobbings erfolgt ist. Und das wird meiner Meinung nach sehr schwierig.“

Aufregung um Thunberg

Reist Klimaaktivistin Erste Klasse?

"Kompromiss" bei Klimagipfel!

Nach längster Verlängerung ever

Queen sucht Social-Media-Chef

Bereits unzählige Bewerber

Scheitert die Klimakonferenz?

Greta Thunberg twittert verärgert

Echtpelz am Christkindlmarkt

Trotz Verbot im Verkauf

Adler von Krake umschlungen

Video zeigt seltenen Kampf

Brille um 165.000 Euro

Hohe Summen bei Online-Auktion

Christbaum gegen Straßenmusik

Kuriose Maßnahme in Wien-Floridsdorf