Mobbing macht lebenslang krank

(15.05.2014) Mobbing-Opfer leiden ihr ganzes Leben – und zwar körperlich. Das zeigt eine aktuelle Studie aus den USA. Demnach bilden sich bei vielen Jugendlichen, die gedemütigt und schikaniert werden, chronische Entzündungen im Körper. Diese können auch Jahrzehnte später böse gesundheitliche Folgen haben.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“In vielen Fällen kommt es zu dauerhaften Darmbeschwerden, auch das Herz kann sehr leicht beeinträchtigt werden. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Fest steht aber, dass sich psychische Beeinträchtigungen sehr stark auf den Körper auswirken – Stichwort Psychosomatik. Mobbing ist da ganz fatal.“

Ein weiteres erschütterndes Ergebnis der Studie: Mobbing-Täter haben sich bester körperlicher Gesundheit erfreut.

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt