Mobbing macht lebenslang krank

(15.05.2014) Mobbing-Opfer leiden ihr ganzes Leben – und zwar körperlich. Das zeigt eine aktuelle Studie aus den USA. Demnach bilden sich bei vielen Jugendlichen, die gedemütigt und schikaniert werden, chronische Entzündungen im Körper. Diese können auch Jahrzehnte später böse gesundheitliche Folgen haben.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“In vielen Fällen kommt es zu dauerhaften Darmbeschwerden, auch das Herz kann sehr leicht beeinträchtigt werden. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Fest steht aber, dass sich psychische Beeinträchtigungen sehr stark auf den Körper auswirken – Stichwort Psychosomatik. Mobbing ist da ganz fatal.“

Ein weiteres erschütterndes Ergebnis der Studie: Mobbing-Täter haben sich bester körperlicher Gesundheit erfreut.

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters