Die Liebe auf Tinder & Co. finden?

(04.09.2014) Online-Dating boomt wie nie! Vor allem das Mobile Dating erobert den Beziehungsmarkt. Im deutschen Sprachraum nutzt laut einer aktuellen Studie schon rund die Hälfte aller Smartphone-Besitzer auch Flirt- und Datingplattformen. Allerdings: Singlebörsen wie Tinder funktionieren ein wenig anders.

MISS-Redakteurin Sarah Gasser hat das in einem Selbstversuch herausgefunden. Sie sagt:
„Mir ist aufgefallen, dass Tinder recht oberflächlich ist. Das ist nicht abwertend gemeint, es hält, was es verspricht. Es bedeutet, dass man relativ schnell mit Leuten in Kontakt kommt, aber dass die Absichten dahinter nicht unbedingt ernst sind. Die Leute sind nicht dabei, weil sie feste Beziehungen wollen, sondern eher schnellen Sex und unverbindliche Sachen.“

Die ganze Story liest du in der aktuellen MISS.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich