Die Liebe auf Tinder & Co. finden?

(04.09.2014) Online-Dating boomt wie nie! Vor allem das Mobile Dating erobert den Beziehungsmarkt. Im deutschen Sprachraum nutzt laut einer aktuellen Studie schon rund die Hälfte aller Smartphone-Besitzer auch Flirt- und Datingplattformen. Allerdings: Singlebörsen wie Tinder funktionieren ein wenig anders.

MISS-Redakteurin Sarah Gasser hat das in einem Selbstversuch herausgefunden. Sie sagt:
„Mir ist aufgefallen, dass Tinder recht oberflächlich ist. Das ist nicht abwertend gemeint, es hält, was es verspricht. Es bedeutet, dass man relativ schnell mit Leuten in Kontakt kommt, aber dass die Absichten dahinter nicht unbedingt ernst sind. Die Leute sind nicht dabei, weil sie feste Beziehungen wollen, sondern eher schnellen Sex und unverbindliche Sachen.“

Die ganze Story liest du in der aktuellen MISS.

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters