Mochovce: Kühlung angebohrt

Leitender Ingenieur gesteht

(02.12.2019) Erschreckendes Geständnis aus den Mauern des Horror-Reaktors Mochovce 3. Erstmals hat der leitende Ingenieur des völlig kaputten Atomkraftwerks Baufehler zugegeben. Konkret geht es um Fehler bei Bohrungen. So sollen unter anderem die Leitungen des Notkühlsystems mehrfach angebohrt worden sein.

Man will sich gar nicht vorstellen, was sonst noch alles schief gelaufen ist, sagt Reinhard Uhrig von der Umweltschutzorganisation "Global 2000":
"Es ist wirklich erschreckend, was uns auch die Whistleblower erzählen. Das sind ja selbst Experten mit jahrelanger Erfahrung im Bau und Betrieb von Atomkratfwerken. Diese Whisteblower sind Pro-Atomkraft. Die sagen, sie hätten Angst vor den Fehlern, die noch nicht bekannt sind."

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt