Mord an Mutter: 3,5 Jahre Haft

Schuldspruch gegen 14-Jährigen

(11.02.2020) Weil er seine Mutter getötet haben soll, ist heute ein 14-Jähriger in Niederösterreich vor Gericht gestanden. Der Jugendliche wurde am Landesgericht Wiener Neustadt für schuldig befunden und zu dreieinhalb Jahren Haft nicht rechtskräftig verurteilt.

Die Tat hat sich im Juli 2019 in Kirchschlag in der Buckligen Welt ereignet. Der 14-Jährige hat gestanden, seine Mutter mit vier Stichen getötet zu haben. Ein psychiatrisches Gutachten hat eine herabgesetzte Steuerungsfähigkeit ergeben. Strafmildernd hat sich auch die jahrelange Vernachlässigung des Jugendlichen ausgewirkt sowie sein reumütiges Geständnis.

(CJ/APA)

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch